Das Reinheitsgebot

Eine einladende Schaumkrone, die geeignete Temperatur und vor allem ein leckerer Geschmack – das sind für die meisten Biertrinker die entscheidenden Argumente, damit ein Bier zum Genuss wird. Bevor jedoch der leckere Gerstensaft als Erfrischung im Glas des Konsumenten landet, steht ein umfangreicher Produktionsprozess unter Einhaltung des Reinheitsgebotes an.

Wie in zahlreichen anderen Bereichen des täglichen Lebens auch, dürfen natürlich in Deutschland gesetzliche Regelungen dazu nicht fehlen. Im Falle des Bieres allerdings handelt es sich hierbei mit dem Reinheitsgebot um wichtige Verordnungen. Denn das Reinheitsgebot sorgt immerhin dafür, dass dem Biertrinker in Deutschland keine minderwertige Qualität in sein Bierglas eingeschenkt wird.

Das Reinheitsgebot besagt, dass für die Herstellung von Bier hierzulande nur Hefe, Wasser, Malz und Hopfen verwendet werden darf. Erlassen wurde das Reinheitsgebot erstmals bereits am 23. April des Jahres 1516 durch Herzog Wilhelm IV. von Bayern. Allerdings bestand diese Vorschrift zunächst nur einige Jahre, durften doch durch spätere Verordnungen auch Koriander, Lorbeer, Salz, Wacholder und Kümmel, sowie später auch Weizen beispielsweise beigefügt werden. Im 19. Jahrhundert erst gab es wieder anderslautende gesetzliche Verankerungen. Somit wird zwar im Allgemeinen vom Reinheitsgebot gesprochen, gemeint sind jedoch gleich mehrere Verordnungen, auf die dabei Bezug genommen wird. Hierzu zählt unter anderem auch das deutsche Biersteuergesetz aus dem Jahr 1923.

Sämtliche Vorschriften rund um das Reinheitsgebot sorgen dafür, dass qualitative hochwertige Biere unter enorm hygienischen Bedingungen in Deutschland hergestellt werden. Auch wenn es das Reinheitsgebot nach den Regelungen von Herzog Wilhelm IV. von Bayern erstmals seit dem Jahr 1516 gibt, so sind Brauordnungen sogar noch wesentlich älter, waren sie doch schon im Mittelalter unter den deutschen Bierbrauern weit verbreitet, als sie von Landesherren oder Stadträten erlassen wurden. Beim ältesten Braurecht, das urkundlich erwähnt ist, handelt es sich um eine Verordnung von Kaiser Otto II. aus dem Jahr 974, die der Kirche zu Lüttich im heutigen Belgien verliehen wurde.  

Im Europa der heutigen Zeit regelt die Bierverordnung aus dem Jahr 2005, was als Bier bezeichnet werden darf. Allerdings gibt es in Deutschland nach wie vor Einschränkungen, die die Bierherstellung für den deutschen Markt betreffen. Diesen Verordnungen gelten auch nur für die deutschen Brauer, bei denen das Reinheitsgebot nach wie vor mit der höchsten Priorität angesiedelt ist. Während in Deutschland das erst im Jahr 1993 eingeführte Biersteuergesetz in weiten Teilen außer Kraft getreten ist, so gilt doch die Durchführungsverordnung zum Vorläufigen Biergesetz nach wie vor. Diese beinhaltet die Definitionen der Bierzutaten und ebenso die Vorschriften zur Herstellung von Bier. Somit ist durch das Reinheitsgebot mehrfach sichergestellt, dass der Biertrinker in Deutschland ein qualitativ hochwertiges Bier erhält, mit dem er beispielsweise am 23. April eines Jahres auf den "Tag des Deutschen Bieres" anstoßen kann.

Eine einladende Schaumkrone, die geeignete Temperatur und vor allem ein leckerer Geschmack – das sind für die meisten Biertrinker die entscheidenden Argumente, damit ein Bier zum Genuss wird.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Reinheitsgebot

Eine einladende Schaumkrone, die geeignete Temperatur und vor allem ein leckerer Geschmack – das sind für die meisten Biertrinker die entscheidenden Argumente, damit ein Bier zum Genuss wird. Bevor jedoch der leckere Gerstensaft als Erfrischung im Glas des Konsumenten landet, steht ein umfangreicher Produktionsprozess unter Einhaltung des Reinheitsgebotes an.

Wie in zahlreichen anderen Bereichen des täglichen Lebens auch, dürfen natürlich in Deutschland gesetzliche Regelungen dazu nicht fehlen. Im Falle des Bieres allerdings handelt es sich hierbei mit dem Reinheitsgebot um wichtige Verordnungen. Denn das Reinheitsgebot sorgt immerhin dafür, dass dem Biertrinker in Deutschland keine minderwertige Qualität in sein Bierglas eingeschenkt wird.

Das Reinheitsgebot besagt, dass für die Herstellung von Bier hierzulande nur Hefe, Wasser, Malz und Hopfen verwendet werden darf. Erlassen wurde das Reinheitsgebot erstmals bereits am 23. April des Jahres 1516 durch Herzog Wilhelm IV. von Bayern. Allerdings bestand diese Vorschrift zunächst nur einige Jahre, durften doch durch spätere Verordnungen auch Koriander, Lorbeer, Salz, Wacholder und Kümmel, sowie später auch Weizen beispielsweise beigefügt werden. Im 19. Jahrhundert erst gab es wieder anderslautende gesetzliche Verankerungen. Somit wird zwar im Allgemeinen vom Reinheitsgebot gesprochen, gemeint sind jedoch gleich mehrere Verordnungen, auf die dabei Bezug genommen wird. Hierzu zählt unter anderem auch das deutsche Biersteuergesetz aus dem Jahr 1923.

Sämtliche Vorschriften rund um das Reinheitsgebot sorgen dafür, dass qualitative hochwertige Biere unter enorm hygienischen Bedingungen in Deutschland hergestellt werden. Auch wenn es das Reinheitsgebot nach den Regelungen von Herzog Wilhelm IV. von Bayern erstmals seit dem Jahr 1516 gibt, so sind Brauordnungen sogar noch wesentlich älter, waren sie doch schon im Mittelalter unter den deutschen Bierbrauern weit verbreitet, als sie von Landesherren oder Stadträten erlassen wurden. Beim ältesten Braurecht, das urkundlich erwähnt ist, handelt es sich um eine Verordnung von Kaiser Otto II. aus dem Jahr 974, die der Kirche zu Lüttich im heutigen Belgien verliehen wurde.  

Im Europa der heutigen Zeit regelt die Bierverordnung aus dem Jahr 2005, was als Bier bezeichnet werden darf. Allerdings gibt es in Deutschland nach wie vor Einschränkungen, die die Bierherstellung für den deutschen Markt betreffen. Diesen Verordnungen gelten auch nur für die deutschen Brauer, bei denen das Reinheitsgebot nach wie vor mit der höchsten Priorität angesiedelt ist. Während in Deutschland das erst im Jahr 1993 eingeführte Biersteuergesetz in weiten Teilen außer Kraft getreten ist, so gilt doch die Durchführungsverordnung zum Vorläufigen Biergesetz nach wie vor. Diese beinhaltet die Definitionen der Bierzutaten und ebenso die Vorschriften zur Herstellung von Bier. Somit ist durch das Reinheitsgebot mehrfach sichergestellt, dass der Biertrinker in Deutschland ein qualitativ hochwertiges Bier erhält, mit dem er beispielsweise am 23. April eines Jahres auf den "Tag des Deutschen Bieres" anstoßen kann.

Topseller
verfügbar
TIPP!
Schneider Weisse TAP5 Meine Hopfenweisse Schneider Weisse TAP5 Meine Hopfenweisse
Inhalt 0.5 Liter (3,58 € * / 1 Liter)
1,79 € * 2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

verfügbar
Brooklyn Brewery Lager Brooklyn Brewery Lager
Inhalt 0.33 Liter (6,94 € * / 1 Liter)
2,29 € * 2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

verfügbar
AND UNION Friday IPA AND UNION Friday IPA
Inhalt 0.5 Liter (4,38 € * / 1 Liter)
2,19 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

verfügbar
Propeller Aufwind Double IPA Propeller Aufwind Double IPA
Inhalt 0.33 Liter (6,94 € * / 1 Liter)
2,29 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

wenig verfügbar
Riedenburger Pilsner Riedenburger Pilsner
Inhalt 0.33 Liter (6,03 € * / 1 Liter)
1,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

verfügbar
Bayerisch Nizza Clubbier Bayerisch Nizza Clubbier
Inhalt 0.33 Liter (7,55 € * / 1 Liter)
2,49 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

Bald wieder verfügbar
Camba Pale Ale Camba Pale Ale
Inhalt 0.33 Liter (7,55 € * / 1 Liter)
2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

verfügbar
Lemke Bohemian Pilsner Lemke Bohemian Pilsner
Inhalt 0.33 Liter (8,76 € * / 1 Liter)
2,89 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Bald wieder verfügbar
Schoppe Molle
Schoppe Molle
Craft Bier aus der Hauptstat Bei uns in Berlin heißt Helles schon immer Molle. Ne Molle is ne Molle: Angenehm-süffig....
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 5% vol.
Stil: Lager
2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(7,55 € * / 1 Liter)
Bald wieder verfügbar
Schoppe-Hoppy-Schoppy
Schoppe Hoppy Schoppy Pilsner
Ein knackiges Pils wie es sein soll – Gut gehopft und garantiert nicht mit Felsquellwasser gebraut. Ein Pils muss...
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 5,2% vol.
Stil: Pils
2,49 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(7,55 € * / 1 Liter)
Bald wieder verfügbar
Maisel-and-friends-citrilla
Maisel & Friends Citrilla
Beim Maisel & Friends Weizen IPA Citrilla trifft bayrische Lebensfreude auf die Sonne Kaliforniens
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 6,0% vol.
Stil: Weizenbier
1,79 € * 2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(5,42 € * / 1 Liter)
verfügbar
Lemke Bohemian Pilsner
Lemke Bohemian Pilsner
Mal ganz anders kommt Lemke´s Bohemian Pils um die Ecke. Ein kaltgestopftes Pils mit East Kent Golding und Saazer...
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 5% vol.
Stil: Pils
2,89 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(8,76 € * / 1 Liter)
wenig verfügbar
Riedenburger Pilsner
Riedenburger Pilsner
Riedenburger Pilsner ist ein feinherbes, mildes Pilsner. Sorgfältig mit Aromahopfen gebraut, für echte Pilsener.
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 4,7% vol.
Stil: Pils
1,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(6,03 € * / 1 Liter)
Bald wieder verfügbar
Hanscraft Single Hop Kellerpils
Hanscraft Single Hop Kellerpils
So schön kann Klassik sein: Dieses Pils zaubert ein Lächeln auf’s Gesicht. Die neue Kreation aus der Hans Craft...
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 4,9% vol.
Stil: Pils
2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(7,55 € * / 1 Liter)
verfügbar
AND UNION Friday IPA
AND UNION Friday IPA
Friday IPA nennt sich das India Pale Ale von AND Union. Nichts für Weicheier mit seinen 6,5% Alkohol und 55...
Inhalt: 0.5 l
Alkoholg.: 6,5% vol.
Stil: India Pale Ale
2,19 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(4,38 € * / 1 Liter)
verfügbar
Bayerisch Nizza Clubbier
Bayerisch Nizza Clubbier
Bayerisch Nizza Clubbier: Das etwas andere Craftbeer. Kaltgehopft mit 3 verschiedenen Aromahopfen und auf...
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 5,3% vol.
Stil: Pale Ale
2,49 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(7,55 € * / 1 Liter)
verfügbar
Propeller Aufwind Double IPA
Propeller Aufwind Double IPA
Das Propeller Aufwind Double IPA ist ein tropischer Fruchtcocktail, der seinem Namen „Aufwind“ alle Ehre macht.
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 6,5% vol.
Stil: India Pale Ale
2,29 € * 2,99 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(6,94 € * / 1 Liter)
verfügbar
TIPP!
Schneider Weisse TAP5 Meine Hopfenweisse
Schneider Weisse TAP5 Meine Hopfenweisse
Das TAP5 ist ein Weissbier mit einer ausgeprägten Hopfennote. Daher ist es mit einem normalen Weissbier kaum noch zu...
Inhalt: 0.5 l
Alkoholg.: 8,2% vol.
Stil: Weizenbier
1,79 € * 2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(3,58 € * / 1 Liter)
Bald wieder verfügbar
Firestone Walker Pale 31
Firestone Walker Pale 31
Dieses Cuvée aus herkömmlich gebrauten Bieren und holzfassgelagerten Bieren hat nicht ohne Grund bereits 2x Gold beim...
Inhalt: 0.355 l
Alkoholg.: 4,9% vol.
Stil: Pale Ale
2,99 € * 3,49 € *
zzgl. 0,25 € DPG Pfand

(8,42 € * / 1 Liter)
verfügbar
Brooklyn Brewery Lager
Brooklyn Brewery Lager
Das Lager Bier der Brooklyn Brewery ist nicht umsonst eines der beliebtesten Biere New Yorks. Die Kalthopfung macht...
Inhalt: 0.33 l
Alkoholg.: 5,2% vol.
Stil: Lager
2,29 € * 2,49 € *
zzgl. 0,08 € Mehrwegpfand

(6,94 € * / 1 Liter)
1 von 2
Zuletzt angesehen